Das Parzival Quartett besteht aus den drei Geschwistern Julian, Pascal und Sophia Schwab und Sofia Tarrant-Matthews. Jeder der Mitspieler sammelte schon in verschiedenen Ensembles eigene Kammermusikerfahrung, so erhielten Julian und Pascal Schwab als Geigenduo 2005 einen ersten Preis bei “Jugend musiziert”, 2013 konzertierten die Geschwister in Venedig als Streichquartett und Pascal Schwab erhielt mit einem Klaviertrio 2016 einen zweiten Preis und einen Publikumspreis des Kammermusikwettbewerbs der Stiftung Peredur. Auch Sofia Tarrant-Matthews bringt schon viel kammermusikalische Erfahrung mit ins Parzival Quartett. Seit 2015 spielen Julian, Pascal und Sophia als Parzival Trio zusammen und gaben bisher Konzerte u.a. in München, Kassel, Würzburg, Gotha, Nürnberg und Augsburg. Als Stipendiaten absolvierten sie 2016 einen Meisterkurs für Barockmusik bei Henning Vater (Musica Antiqua Köln) und 2019 einen Workshop bei Prof. Eckart Runge (Artemis Quartett) sowie einen Meisterkurs bei Prof. Eberhard Feltz. Die Musiker wurden im Rahmen ihrer Ausbildung gefördert von den Kammermusik- Professoren Prof. Oliver Wille (Kuss Quartett) und Prof. Wolfgang Nüßlein (Manhattan Streichtrio) und von Prof. Bernhard Schmidt (Mandelring Quartett). Nach Konzerten in Deutschland (u.a. Auftritt vor dem Ministerpräsidenten Thüringens) machte das Parzival Quartett im Sommer 2019 seine Debut-Tournee nach Österreich und Italien. 2020 und 2021 wurde das Quartett ausgewählt, als Stipendiaten am renommierten International Chamber Music Campus Weikersheim mit dem Vogler Quartett, dem Casals Quartett und Heime Müller teilzunehmen. Das Parzival Quartett studiert in der Kammermusikklasse von Prof. Frank Reinecke an der Hochschule für Musik Leipzig. 2022 nahmen Sie an einem Meisterkurs mit Valentin Erben (Alban Berg Quartett) teil und sind Preisträger des Kammermusikwettbewerbs der Hochschule für Musik Leipzig.